Saarland Ticket

Das Saarland Ticket im Überblick

Zum vereinfachten Reisen innerhalb des Saarlands bietet die Deutsche Bahn das Saarland-Ticket an. Mit diesem können bis zu fünf Personen fast alle Nahverkehrszüge, regionalen Verkehrsbünde und Linienbusse im Saarland nutzen. Als Bonbon kommen noch einige Strecken in Rheinland-Pfalz und dem Nachbarland Frankreich hinzu.

Preise und Gültigkeit vom Saarland Ticket

Die Kosten des Saarland-Tickets liegen für eine Person bei 24 Euro. Für jeden weiteren Reisenden kommen fünf Euro hinzu. Bei fünf Personen wären dies demnach maximal 44 Euro. Die eigenen Kinder und Enkel unter 15. Jahren können darüber hinaus auch kostenfrei mitgenommen werden.
Das Saarland-Ticket kann montags bis freitags zwischen 9.00 und 3.00 Uhr des Folgetags für beliebig viele Fahrten in der 2. Klasse genutzt werden. Am Wochenende und ausgewählten gesetzlichen Feiertagen (15.08/ 24. und 31.12) gibt es keine zeitliche Nutzungsbegrenzung und das Saarland-Ticket ist den ganzen Tag für beliebig viele Fahrten in dem festgegeben Raum einsetzbar.
Wird es als Gruppenticket genutzt so müssen nicht alle Personen gleichzeitig einsteigen, sondern können auch an einer späteren Station dazukommen. Wichtig ist es für die Deutsche Bahn hierbei nur, dass der Name alle Mitreisenden bereits zu Beginn der Fahrt auf dem Ticket eingetragen wird.

Fakten zum Saarland-Ticket

  • für beliebig viele Fahrten der öffentlichen Verkehrsmittel
  • einsetzbar für bis zu 5. Personen
  • gültig zwischen 9:00 bis 3:00 des Folgetags / an Wochenenden, einigen gesetzlichen Feiertagen und Rosenmontag
  • rund um die Uhr erhältlich an lokalen Verkaufsstellen oder online
    geeignet für die Verkehrsmittel von DB Regio Schiene, DB Regio Bus, CFL, HLB, Rhenus-Veniro, Trans regio, VIAS, Vlexx, KVV, RNN, saarVV, VRM, VRN, VRT

Vorteile des Saarland-Tickets

  1. günstiges und flexibles Reisen für Einzelpersonen und Kleingruppen
  2. nur geringer Aufpreis für andere regionale Tickets
  3. kostenfreie Mitnahme für die eigenen Kinder und Enkel unter 15. Jahren
  4. zusätzliche 2 Euro Sparen bei Online Buchung
  5. als Online Ticket schnell und einfach abrufbar auf dem eigenen Smartphone
  6. Fahrpläne sind online schnell und bequem abrufbar

Reisetipps für das Saarland

Barocke Kunst in der Landeshauptstadt

Ein Ausstieg am Hauptbahnhof in Saarbrücken lohnt sich nicht nur wegen den tollen Einkaufsmöglichkeiten in direkter bahnhofsnähe, sondern auch dem barocken Saarbrücker Schloss und der evangelischen Ludwigskirche:
Das Saarbrücker Renaissanceschloss wurde im 17. Jahrhundert von dem bekannten deutschen Baumeister Friedrich Joachim Stengel errichtet. Eine besonders spannende Reise in die Vergangenheit bieten der renovierte Festsaal und die gut erhaltene unterirdische Verteidigungsanlage. Für Kinder sind die Führungen mit den beiden Schlossgespenstern Charlotte und Ottilie ein absolutes Highlight.
Die evangelische Ludwigskirche aus dem 18. Jahrhundert ist das Wahrzeichen der Stadt und eine der bekanntesten Barockkirchen in Deutschland. Besonders beeindruckend sind der prunkvolle Altar und die vier Evangelisten Statuen. Der Eintritt in die Kirche ist frei. Allerdings ist sie bis voraussichtlich August 2017 noch aufgrund von Renovierungsarbeiten geschlossen.
Beide Sehenswürdigkeiten liegen direkt in der Innenstadt und sind von dem Saarbrücker Hauptbahnhof aus gut mit der Straßenbahn oder dem Bus erreichbar.

Industrie- und Arbeitskultur im UNESCO Weltkulturerbe Völklinger Hütte

In dem stillgelegten Stahlwerk von 1873 trifft Industrie auf Geschichte und Kunst. Das Museum widmet sich der eigenen Industriekultur und bietet ausführliche Informationen rund um das Thema Eisen- und Stahlherstellung sowie Arbeitskultur. Darüber hinaus werden das ganze Jahr über Konzerte und zeitgenössische Ausstellungen angeboten. Das Weltkulturerbe ist circa 10 Fahrminuten vom Hauptbahnhof in Völklingen entfernt und für Besucher von Montag bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 geöffnet.

Geschichtliche und kulinarische Entdeckungsreise nach Saarlouis

Etwa 25km entfernt von Saarbrücken befindet sich die kleine Stadt Saarlouis, die für viele die heimliche Hauptstadt des Saarlandes ist und einen besonders bekannten Namensgeber vorzeigen kann: 1680 ließ der französische Sonnenkönig Louis XIV von seinem Baumeister Vauban die Stadt als Militär- und Garnisonsstadt an der Grenze zu Frankreich errichten. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören die Festungsanlage am Saarufer und die Vauban Insel mit der Figur von dem einsamen Soldaten Lacroix. Die Legende des Grenadiers besagt, dass er 1815, zur Zeit des Befreiungskrieges, auf der kleinen Insel von seinen Kameraden nach Abzug aus der Stadt vergessen wurde und dort heute noch immer Wache hält. Abends lädt die Besucher die gut erhaltene historische Altstadt mit ihren vielen Restaurants und Kneipen zum Verweilen ein.

Ein Ausflug ins Grüne nach Mettlach

Rund um die Saarschleife in Orscholz gibt es zahlreiche Spazier- und Wanderwege. Für Kinder und Erwachsene bietet der im Sommer 2016 errichtete Baumwipfelpfad Saarland eine tolle Möglichkeit die Umgebung informativ und spielerisch zu erkunden: Nach einem 1.250 Meter langen barrierefreien Pfad mit interaktiven Stationen erreicht man einen 23 Meter hohen Aussichtsturm, wo man einen tollen Ausblick über die beeindruckend grüne Umgebung hat. Die Öffnungszeiten sind täglich von 9:30 bis 15:30 Uhr.
Ebenfalls zu empfehlen ist das Keramikmuseum des Unternehmens Villeroy und Boch in Mettlach. Dort zeigt der 1748 gegründete Sitz des internationalen Unternehmens Sammlungen von mehreren Jahrhunderten Firmengeschichte. Das Museum ist während der Woche zwischen 09:00 und 18:00 und am Wochenende zwischen 09:30 und 18:00 Uhr geöffnet.